Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren


http://myblog.de/spionageseite

Gratis bloggen bei
myblog.de





Schnüffel-Basics

Eine Reihe von Mitmenschen will wissen wo ihr seid, was ihr tut und so weiter, am liebsten in Echtzeit. Ich sage bewusst Menschen, denn auch "der Staat" besteht aus euren Mitmenschen, vielleicht sogar euren Nachbarn, die sich als Mitarbeiter des Finanzamts über Kontenabfrage Zugriff auf eure Kontobewegungen verschaffen. Auch die Menschen in Polizeibehörden sind möglicherweise eure Nachbarn oder Freunde. Diese Menschen sind die wohl professionellsten Schnüffler, denn das was sie tun ist vom gesetz autorisiert. Trotzdem werden die grenzen oft überschritten und die sogenannten "ordnungshüter" agieren in der grauzone. In Dresden wurden zB bei einer demo illegalerweise alle handydaten in einer funkzelle geloggt und bewegungsprofile der einzelnen menschen angefertigt, aller menschen, die zufällig dort waren, die meisten unbescholtene bürger die nach dem zufallsprinzip überwacht wurden.

 

Wo wir bei einem wichtigen punkt sind, handydaten. Nahezu jeder hat ein handy, die meisten führen es immer mit sich, liefern demnach bewegungsdaten die potenziell zusammengetragen werden können. wird dann noch mit EC karte bezahlt und mit dem fahrzeug in eine mobile kennzeichenerfassung gefahren, kommen eine menge sensibler aufenthaltsdaten zusammen. niemanden hat zu interessieren, wann ein unbescholtener bürger wo unterwegs ist und was er kauft. 

 

vielleicht ist der unbescholtene bürger zufällig in der nähe einer großdemo und war es vor 3 monaten auch schonmal zb weil vor seinem büro öfter antifa demos stattfinden. er gerät durch sein bewegungsprofil in der handyfunkzelle in das visier von ermittlern, es werden mehr daten zusammengetragen, geschaut, ob er etwas mit der linken szene zu tun hat (sein Nachbar ist in der ermittlungsgruppe und bekommt dadurch zugriff auf lohn und gehaltsdaten von unserem unbescholtenen bürger).

 

diese daten liegen vor, sammeln sich an, man kommt vielleicht zufällig darauf, dass die einliegerwohnung des unbescholtenen bürgers nicht leer steht aber die rundfunkgebühr nicht gezahlt wird.  so könnte man auch auf andere dinge kommen, die man als "peanuts" bezeichnen würde, die jeder mal macht, denn 100% an recht und gesetzt hält sich doch nun wirklich niemand. solche kavaliersdelikte wären ohne einen polizei und überwachungsstaat nie ans licht gekommen. ich rede nicht von echter kriminalität, sondern von 10kmh zu schnell fahren und dank des neuen kamerasystems zufällig erwischt zu werden, wo es sonst niemanden tangiert hätte.

 

beim nächsten mal  erzähle ich euch, auf welche art ihr daten generiert und wie ihr das vermeiden könnt.

5.10.13 19:50
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung